Ein neuer Beruf

Das DDP Konzept

Der Digital Design Professional ist ein Zertifizierungsprogramm für alle, die eine Affinität zur Digitalisierung und Erfahrung aus Bereichen wie Industriedesign, BA, RE oder UX haben. Das Konzept basiert auf Ausbildungsmodulen, die sich gegenseitig ergänzen. Sie helfen, das Wissen im Digital Design zu erwerben und zu vertiefen. Erfolgreiches Digital Design erfordert eigene Perspektiven und Herangehensweisen, die ein eigenes Berufsbild rechtfertigen.

frame01-dt
frame02-dt
frame03-dt
0 / 0

Ausgangspunkt

Ausgangspunkt für den DDP ist der DDP Foundation Level, eine Einführung in und eine Landkarte für den Beruf Digital Designer und Digital Designerin. Sie verstehen die Digitalisierung als Material, das ebenso geformt werden kann, wie Holz, Metall o.ä. von der entsprechenden Handwerkssparte.



Ansatz

Digital Design Professionals durchdenken die Möglichkeiten und Potenziale von Technologien in Verbindung mit den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und den aktuellen oder zukünftigen Wünschen und Bedürfnissen der Menschen und haben das Ziel, innovative digitale Lösungen zu hervorzubringen.



Ursprung und Ziel

Der DDP wurde vom International Requirements Engineering Board (IREB), einer Non-Profit-Organisation, in enger Zusammenarbeit mit anerkannten Fachleuten aus IT, Produkt- und Industriedesign entwickelt und basiert auf dem Digital Design Manifest des Bitkom.

Es zielt darauf ab, die heute bestehende Lücke zwischen den immer anspruchsvolleren Design-Herausforderungen der Digitalisierung und dem notwendigen technischen Know-how im Design zu schließen.

craft-neg

Historie

Bereits 2016 wurde bei einer Podiumsdiskussion beim Bitkom der erste große Meilenstein gesetzt - das Gespräch über bestehende Rollen und Herausforderungen in der Softwarebranche. Ausgehend von der Beobachtung, dass es in der Softwarebranche an Designern fehlt, die sich um eine digitale Gesamtlösung inklusive ihrer analogen (physikalischen) Komponenten kümmern können, wurde die Idee eines neuen Berufsbildes geboren.

2017 fand das erste Symposium "Design Meets IT" mit mehr als 180 Teilnehmenden aus verschiedenen Disziplinen der IT und des Designs mit Bitkom und weiteren Partnern statt.

Im Sommer 2018 initiierte IREB einen Kick-off-Workshop mit Fachleuten aus traditionellen Produktdesign, Software Engineering und Digitalisierung, um wesentliche Kompetenzen eines Digital Design Professionals zu formulieren.

Zwischen 2019 und 2020 entwarf die Arbeitsgruppe das Zertifizierungsprogramm für den Digital Design Professional und erarbeitete die Inhalte für die DDP-Ausbildung und Prüfung auf Foundation Level.

  • 02/2021

    Launch des Digital Design Professional

  • 07/2020

    Der erste Entwurf des Handbuchs wird den Trainingsanbietern und externen Fachleuten vorgelegt, um ein Feedback zu erhalten

  • 02/2020

    Der erste Entwurf des Lehrplans wird externen Fachleuten zur Begutachtung vorgelegt

  • 02/2019

    Das IREB Council stimmt der Entwicklung eines Zertifizierungsprogramms für das neue Berufsbild DDP zu

  • 09/2018

    Bitkom veröffentlicht das Digital Design Manifest

  • 07/2018

    IREB Kick-Off Workshop “Digital Design” in Karlsruhe (Deutschland)

  • 05/2017

    Symposium “Design Meets IT” für klassische Designer und Software Engineers

  • 06/2016

    Die Idee für einen neuen Beruf ist geboren

Team

karstenlehnbild

Prof. Dr.-Ing. Karsten Lehn

Fachhochschule Dortmund
University of Applied Sciences and Arts

Karsten Lehn ist seit 2011 maßgeblich an der Gestaltung und Entwicklung von Studiengängen beteiligt. Er hat unter anderem Lehrerfahrung in den Bereichen Softwaretechnik, Mensch-Computer-Interaktion, Prototyping, Augmented und Virtual Reality. Er arbeitete mehr als zehn Jahre in der Mobilfunkindustrie und leitete dort internationale Projekte.

kremper

Michael Kemper

Principal Consultant, adesso SE

Michael Kemper begleitet Management Teams dabei, digitale Projekte in zukünftigen Märkten zu positionieren und die digitale Transformation einzuleiten. Kunden profitieren von seinen HR-Auszeichnungen in der Führung interkultureller Gruppen als First Mover und seiner Profiling-Expertise zur effektiven Gestaltung der Diversity Profile von Digital Design Teams.

melanie_stade_sepia

Melanie Stade

Beraterin, Die Ergonomen Usability AG

Diplom-Psychologin, die sich als Anwältin der Nutzer versteht. Sie bindet Kunden und Nutzer im Sinne des User Centred Design-Prozesses mittels User Research, Usability-Tests und Feedback-Tools kontinuierlich in den Software- und Produktentwicklungsprozess ein.

trust_bild_davidgilbert

David Gilbert

Chefberater, DB Systel

David Gilbert ist Chefberater für Digital Experience Design bei der Deutschen Bahn. Zuvor hat er für Designagenturen wie Mutabor und SinnerSchrader gearbeitet. Außerdem ist er Lehrbeauftragter für Mediendesign an der Hochschule Rhein-Main.

kimlauenroth_sepia

Dr. Kim Lauenroth

Chief Requirements Engineer, adesso SE

Kim ist Chief Requirements Engineer bei der adesso SE, einem der führenden IT-Dienstleister im deutschsprachigen Markt. Er unterstützt seine Kunden bei der Entwicklung effektiver und pragmatischer Methodenkulturen zur Gestaltung digitaler Lösungen.

marcus-trapp-sepiajpg

Dr. Marcus Trapp

Abteilungsleiter, Fraunhofer IESE

Marcus Trapp ist Software-Ingenieur aus Leidenschaft. Er leitet mit Leib und Seele die Abteilung "Digital Innovation Design" am Fraunhofer IESE. Nach dem Motto "Software ist kein Selbstzweck, sie unterstützt oder ermöglicht immer das Business" unterstützt er Unternehmen in den Bereichen Digitale Ökosysteme, Kreativitäts- & Innovationsworkshops, User Experience Design, Requirements Engineering und Interaction Design.

norbertseyff

Prof. Dr. Norbert Seyff

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW

Norbert unterrichtet Requirements Engineering und coacht Studenten im Rahmen der Projektschiene seiner Hochschule. In diesen Projekten entwickeln Studententeams gemeinsam mit Industriepartnern digitale Lösungen. Er ist in verschiedenen Forschungsprojekten aktiv, die Themen wie Benutzerfeedback und Nachhaltigkeit abdecken.

Mehrwert in der Praxis

Fokus auf:

Green Business Development

Ich bin Startup Coach und Digital Design Professional

Fokus auf:

Green Business Development

Mein Hintergrund sind Wirtschaftswissenschaften. Die Startups, die bei uns vorsprechen, haben meist einen technischen Hintergrund und wollen eine grüne Technologie auf den Markt bringen. Durch den DDP habe ich gelernt, wie die Zusammenhänge zwischen Idee, technischer Umsetzung und Wirtschaftlichkeit aussehen und kann so viel gezielter Potentiale und auch Lücken in den digitalen Geschäftsideen unserer Startup-Partner erkennen.

Fokus auf:

Augmented Reality

Ich bin Lead Designer in einem AR Startup und Digital Design Professional

Fokus auf:

Augmented Reality

Das breite Verständnis der Prototypen im weitesten Sinne - von Papier-Prototypen, über den Mockups bis zur Implementierung - hat mir ein neues Werkzeug gegeben. Heute realisiere ich früher Prototypen für AR Oberflächen und zwar schon während der Konzeptphase mit unseren Entwicklern. Das hat mir schon oft geholfen, meine Entwürfe für unsere Kunden erlebbar zu machen.

Fokus auf:

Innovationsmanagement

Ich bin Chief Digital Officer und Digital Design Professional

Fokus auf:

Innovationsmanagement

Gute Ideen bleiben auf auf der Strecke, wenn sie nicht fundiert ausgearbeitet und dargelegt werden können. Der DDP gibt meinen Mitarbeitern verschiedene Werkzeuge an die Hand, mit denen sie die Ideen aus unserem Konzern fundiert mit den Kollegen aus der Technik ausgestalten und dann auch bewerten können. Zukünftige Bedürfnisse aus der Nutzerperspektive treiben auch neues Denken und Innovationen an.

Fokus auf:

Material Technologies

Ich bin Full-Service Mobile Developer und Digital Design Professional

Fokus auf:

Material Technologies

Als Freelancerin arbeite ich vor allem für kleine Kunden und muss dann schon mal nicht nur die Entwicklung, sondern auch das Design einer App zusammen mit dem Kunden entwerfen. Durch das DDP Zertifikat bin ich jetzt natürlich nicht zu einer Designerin geworden, aber ich verstehe die besonderen Aufgaben im Design besser und kann viel besser und gezielter befreundete Design-Freelancer in meine Projekte einbeziehen.

#Ich bin ein Digital Design Professional
x13-min

Fokus auf

Green Business Development

Ich mag die 10 Prinzipien für gutes Digital Design, vor allen Dingen das Prinzip der Nachhaltigkeit.

titel_orange-2-min

Fokus auf

Augmented Reality

Ich mag die Durchgängigkeit des Zertifikats von der ersten Idee bis zur Umsetzung.

x4-min

Fokus auf

Innovationsmanagement

Ich mag die Philosophie der Zusammenarbeit. Digitale Lösungen sind oft so komplex und es müssen die richtigen Leute im Team beteiligt sein.

x11-min

Fokus auf

Material Technologies

Ich mag die detaillierte Erklärung der DDP Ausbildung zum Zusammenspiel von Design und den anderen Aktivitäten des Entwicklungsprozesses.

Starten Sie Ihr Training

Lassen Sie sich inspirieren, lernen Sie, digitale Lösungen zu gestalten, werden Sie Digital Design Professional und gestalten Sie die digitale Zukunft!

Legen Sie mit uns los

Lassen Sie sich inspirieren

Neugierig, was es mit Digital Design auf sich hat? Stöbern Sie auf unserer Website und lassen Sie sich von dem Mehrwert des DDP-Zertifizierungsprogramms überzeugen, wenn Sie im Bereich der Digitalisierung arbeiten. Werden Sie ein Early Adopter des neuen Berufsbildes Digital Design.

Lernen Sie, digitale Lösungen zu gestalten

Als Non-Profit-Organisation stellen wir das Lehrmaterial für die DDP-Ausbildung zum kostenlosen Download zur Verfügung. Sie können sich über eine Schulung bei einem Trainingsanbieter oder im Selbststudium vorbereiten und lernen, wie Sie in Ihren Digitalisierungsprojekten Digitales und Analoges erfolgreich verbinden.


Werden Sie Digital Design Professional

Warum nicht die DDP-Ausbildung mit einem Zertifikat abschließen? Wenn Sie die DDP-Inhalte gelernt haben, ist die Prüfung der konsequente nächste Schritt. Das DDP-Zertifikat ist der Nachweis Ihrer Kompetenz im Digital Design.

Formen Sie die digitale Zukunft

Als zertifizierter Digital Design Professional sind Sie in der Lage, Business, Technologie und Design miteinander zu verflechten, um wertvolle und innovative digitale Lösungen zu schaffen.